Dorf Sentana - Gnaden- und Begegnungshof

PDF

Sehenswürdigkeit divers
Auf dem Begegnungs- und Gnadenhof "Dorf Sentana" wird Tieren ohne andere Chance ein liebevolles Zuhause geschenkt. Das Dorf versteht sich als ein Ort für Begegnungen zwischen Mensch und Tier, Menschen mit und ohne Behinderung und zwischen Alt und Jung.
Neben pädagogischen und therapeutischen Angeboten werden auch Hofführungen für Gruppen angeboten, die jeweils nach Absprache von Montag bis Freitag stattfinden können. Dabei lernen Sie die Geschichte der Tiere kennen und erfahren mehr über ihre Bedürfnisse sowie die Tierhaltung. Mehr Infos und Preise zu der Hofführung erhalten Sie unter: https://www.sentana-stiftung.com/hoffuehrungen/

Außerdem gibt es die Möglichkeit eine Rallye durch das Dorf zu machen. Dabei geht es um die dort lebenden Tieren, aber auch um die Themen Tierschutz und Tierhaltung.

Während der Öffnungszeiten besteht außerdem die Möglichkeit, in den Kiosk einzukehren und auf einen Kaffee und Kuchen im Dorf zu bleiben. Um einen Beitrag für die Tiere und die Umwelt zu leisten, werden ausschließlich vegane Nahrungsmittel angeboten.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Damit die Besucher:innen keinen Stress für die Tiere bedeuten und um ihnen genügend Ruhe zu garantieren, gibt es feste Ruhezeiten und nur begrenzte Öffnungszeiten. Außerhalb der Öffnungszeiten sind, abgesehen von Angeboten mit Voranmeldungen, keine Besuche möglich. Zu den Öffnungszeiten (Ausnahme Januar und Februar) hat auch der Kiosk geöffnet und verkauft vegane Crèpes, Waffeln, Sandwiches, Kaffee, Eis, Kakao und Limos.

Allgemeine Informationen

  • Parkplätze vorhanden

  • Bushaltestelle vorhanden

Eignung

  • für Familien

  • für Individualgäste

Sonstige Ausstattung/Einrichtung

  • Kinderspielplatz (im Freien)

  • WC-Anlage

  • Wickelraum

Zahlungsmöglichkeiten

Eintritt frei

Anreise & Parken

Die Bushaltestelle "Quellenhof" befindet sich direkt vor dem Hof (Linie 121). PKWs können auf den vorhandenen Parkplätzen parken.

Weitere Infos

Auf dem Hof gilt ein absolutes Fütterungsverbot. Es gibt dort viele alte und kranke Tiere mit besonderen Ernährungsbedürfnissen. Um Tiere und Besucher:innen zu schützen gibt es nur Zaunbegegnungen und keinen "Streichelbereich". Die Tiere können sich jederzeit zurückziehen, viele Tiere suchen und genießen den menschlichen Kontakt aber.

Generell ist das Mitführen von Hunden gestattet. Die Hunde sollten allerdings auf dem Gelände jederzeit angeleint sein.

Autor:in

Bielefeld Marketing GmbH
Herforder Str. 4-6
33602 Bielefeld

In der Nähe

© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters