Rothe

PDF

Historischer Stadtkern
Weiler mit WartturmAn der südlichen Grenze des Altkreises Höxter liegt der etwa 160  Einwohner (Stand: 01.01.2016) zähl...
Weiler mit Wartturm

An der südlichen Grenze des Altkreises Höxter liegt der etwa 160  Einwohner (Stand: 01.01.2016) zählende Bauernweiler Rothe, dessen Name vermutlich vom Wort "roden" abgeleitet ist. Im 12. Jahrhundert wird der Ort erstmals als Besitz des Klosters Helmarshausen erwähnt. Nach der Überlieferung soll Rothe allerdings von den Bewohnern des im Dreißigjährigen Krieg zerstörten Dorfes Eilsen errichtet worden sein.

Der heute kleinste Ort der Stadt Beverungen besitzt keine eigene Kirche, dafür aber den wildromantischen Wartturm von 1429, Turmruine einer mittelalterlichen Landwehr, die zum Schutz der Feldflur angelegt worden war.

Auch wenn der Turm nicht zu besteigen ist, die herrliche Aussicht lässt sich auch vom Fuße des Wartturms genießen.

 

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Autor:in

Hermann-Josef Sander

Organisation

Tourist-Information Beverungen

In der Nähe

© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.