Serviam-Schwestern, Warburg-Germete

PDF

Kloster

„Serviam“ – „Ich will dienen“ ist das Motto der seit 1926 in Germete ansässigen Schwes-terngemeinschaft, die als „Herz-Jesu-Institut“ für Seelsorgehilfe und Familienpflege 1922 von Pastor Wilhelm Meyer in Unna-Königsborn gegründet wurde. In den von einem kleinen Park umgebenen Gebäuden eines 1858 erbauten Gutshofes entstand eine Ausbildungsstätte für die Mitglieder, die anschließend in deutschen Großstädten aber auch im Ausland wirkten. 1939 von der Gestapo vertrieben, kehrten die Schwestern 1946 zurück. Haus Germete ist heute das geistliche Zentrum der Gemeinschaft. Mitglieder aus ganz Deutschland treffen sich dort zu Vollversammlungen, Besinnungstagen und Exerzitien - auch Sie sind zur Teilnahme am Gemeinschaftsleben eingeladen.   

 

(Quelle: Annette Fischer, Klosterregion Kulturland Kreis Höxter)

 

Führungen auf Anfrage.

Gut zu wissen

Autor:in

Katja Krajewski

Organisation

Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH

In der Nähe

Anfahrt
Serviam-Schwestern, Warburg-Germete
Quellenstr. 8
34414 Warburg
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters