Wapelbach - Sennebäche in Schloß Holte-Stukenbrock

PDF

Gewässer
Die Wapelaue im Herzen des Ortsteils Liemke macht den Wapelbach zu einem besonderen Erlebnis.
Der Wapelbach entspringt östlich von Stukenbrock und durchquert zunächst das seit 1990 bestehende Naturschutzgebiet Wehrbachtal. Hier heißt er daher auch noch Wehrbach. Erst nach einigen Kilometern ändert er seinen Namen in "Wapelbach", fließt als solcher durch die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock und verlässt das Stadtgebiet Richtung Verl. Ab der Einmündung Rodenbach folgt erneut eine Namensänderung und der Wapelbach wird zur „Wapel“. In ihrem weiteren Verlauf passiert die Wapel dann Rietberg, Rheda-Wiedenbrück und die Stadt Gütersloh. Dort mündet das knapp 36 km lange Flüsschen in die Dalke, die dann in die Ems fließt. Die Wapel ist, wie der Rodenbach, aufgrund des Vorkommens der überregional gefährdeten Fisch- und Rundmaularten Groppe und Bachneunauge und ihres ebenfalls besonders gefährdeten Lebensraumtyps „Erlen-, Eschen- und Weichholz-Auenwälder" besonders schutzwürdig.

Gut zu wissen

Allgemeine Informationen

  • Bushaltestelle vorhanden

Zahlungsmöglichkeiten

kostenfrei / jederzeit zugänglich

Anreise & Parken

Die Zuglinie Bielefeld - Paderborn bringt Sie direkt nach Schloß Holte-Stukenbrock.
Über die OWL-Verkehr https://teutoowl.de/owlv/ finden Sie Ihre Reisemöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Mit dem PKW ist Schloß Holte-Stukenbrock über die Autobahn A33 mit zwei Autobahnabfahrten (Schloß Holte-Stukenbrock und Stukenbrock-Senne) hervorragend erreichbar.
https://www.owlmobil.info/app/ App für verschiedene Mobilitätsangebote

In der Nähe

Anfahrt
Stadt Schloß Holte-Stukenbrock
Rathausstraße 2
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters