© Tecklenburger Land Tourismus e.V.

Hockendes Weib

  • Ibbenbüren

Eines der beliebtesten Ausflugs- und Wanderziele in Ibbenbüren ist das Naturdenkmal "Dörenther Klippen" mit dem sagenumwobenen Felsen "Hockendes Weib". Um den bekanntesten Felsen der Dörenther Klippen, das "Hockende Weib", rankt sich eine Sage, nach der eine Mutter zu Stein wurde, um ihre Kinder vor den nahenden Fluten zu retten.
"In alter Zeit strömten die Fluten des Meeres oft tief ins Land bis an die Berge. In einer Hütte am Fuße der Dörenther Klippen wohnte eine Frau mit ihren Kindern. Als nun die Flut nahte, nahm sie ihre Kinder auf den Arm und trug sie auf den Berg. Mit Entsetzen sah sie, wie das Wasser weiter stieg. Als es bis an ihre Füße reichte, hockte sie sich hin und befahl den Kindern, auf ihre Schultern zu steigen und fing an zu beten. Als sie sich aufrichten wollte, war sie zu einem Felsblock geworden, der aus den Fluten ragte und die Kinder trug."

Die "Dörenther Klippen" mit dem "Hockenden Weib" gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen in Ibbenbüren. Informationen zu Wanderwegen rund um die Klippen erhalten Sie hier und bei der

Tourist-Information Ibbenbüren
Bachstr. 14
49477 Ibbenbüren
Tel. 05451/ 54 54 540

Auf der Karte

49477 Ibbenbüren

Deutschland


Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?