Hermannshöhen - Etappe 02 von Hörstel nach Tecklenburg

GPX

PDF

20,35 km lang
Fernwanderweg
Diese Wanderetappe der Hermannshöhen führt durch ein romantisches Stück Teutoburger Wald und beeindruckt mit den skurrilen Sandsteinformationen der Dörenther Klippen. Bei Hörstel steigt der Gebirgskamm aus dem flachen Münsterland auf und führt nach Überquerung des Mittellandkanals am Nassen Dreieck durch ruhige Waldabschnitte.

Die Etappe im Überblick:
1.            Start- und Zielpunkt der Etappe
Die Etappe beginnt in Hörstel am westlichen Rande des Teutoburger Waldes und endet in Tecklenburg, Deutschlands nördlichsten Bergstädtchen, das durch kleine Gassen mit viel Fachwerk geprägt ist.
 
2.            Länge der Etappe in Kilometern / Höhenmeter / Streckencharakter
Die Etappe ist 20 Kilometer lang und weist eine Höhendifferenz von etwa 300 Metern auf. Der Trail ist abwechslungsreich und führt durch ruhige Waldabschnitte, über steile Felswände und entlang der Sandsteinformationen “Dörenther Klippen”.
 
3.            Landschaftliche Besonderheiten
Die Etappe führt auf langen Strecken durch den Teutoburger Wald und bietet spektakuläre Aussichten auf das “Nasse Dreieck”, dem Zusammenfluss von Ems und Mittellandkanal, und die weitgestreckte Tiefebene des Münsterlandes. Sandstein ist wesentlicher Bestandteil der Strecke und zeigt sich besonders eindrucksvoll in den Abschnitten bis Brochterbeck, wo es auch einige steile Felswände gibt. Ab dem malerischen Örtchen Brochterbeck durchquert die Route eine alte Kulturlandschaft, deren stumme Zeugen in Form von alten Hudeflächen, Wallhecken und Trockenmauern am Wegrand liegen. Auf dem parallel verlaufenden Hexenpfad begegnet einem vielleicht sogar eines der mystischen Wesen aus der wechselhaften Geschichte der Stadt.
 
Tipp: An den steilen Felswänden bis Brochterbeck können besonders sportliche Wanderer auch Kletterkurse absolvieren.
 
Highlights auf der Route
  • Die Aussichtsplattform "Schöne Aussicht" ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in Hörstel, die einen spektakulären Blick über die Umgebung bietet. Die Hörstation von Anna & Hermann erzählt eine rührende Geschichte über die Entstehung der Aussichtsplattform und lädt dazu ein, mehr über die Region zu erfahren.
  • Die Dörenther Klippen bei Ibbenbüren sind ein einzigartiges geologisches Phänomen und zeichnen sich durch ihre skurrilen Sandsteinformationen aus. Sie sind eine markante Felsformation, die durch Erosion und Witterungseinflüsse entstanden ist. Besonders bekannt ist das Hockende Weib.
  • Die Aussichtsplattform an der Almhütte bietet einen atemberaubenden Panoramablick in das Münsterland. Sie können hier entspannt einkehren und die Natur genießen.
  • Das romantische Fachwerkstädtchen Tecklenburg ist ein beliebtes Ausflugsziel und lockt mit seinen liebevoll renovierten Fachwerkhäusern und der größten Freilichtbühne Deutschlands.

Eine gute alternative interaktive Wanderkarte mit der Etappe 02 finden Sie hier

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Wegbeschreibung

Der Hermannsweg ist durchgehend und in beide Richtungen mit einem "H" gekennzeichnet. Vom Bahnhof Hörstel aus erreichen Sie auf dem Zugangsweg den offiziellen Wegeverlauf des Hermannsweges.

Sollten Sie in Ibbenbüren vorzeitig Ihre Wanderung beenden wollen, nehmen Sie bitte den ausgewiesenen Zugangsweg hinunter in die Stadt.



An dieser Etappe finden Sie folgende Qualitätsbetriebe der Hermannshöhen:


- Hörstel OT Riesenbeck: Hotel Riesenbeck, Tel. 05454-3969895, www.hotel-riesenbeck.de


- Tecklenburg-Brochterbeck: Ringhotel Teutoburger Wald, Tel: 05455 93000, www.ringhotel-teutoburger-wald.de

Sicherheitshinweise

Die Sandsteinfelsen der Dörenther Klippen dürfen nicht erklettert werden. Der Weg drumherum ist einfach zu begehen. 

Ausstattung

Fernglas, Fotoapparat, Verpflegung

Anreise & Parken

A 30, Abfahrt Hörstel, Bahnhofstraße Hörstel
Parken am Startort:


Parkplatz am Huckberg

Huckbergstraße 16, 48477 Hörstel

 ca. 50 m zum Weg

Bushaltestelle Abzweig Elseckweg

Rufbus T60 Hörstel - Bevergern

Tel 0251-14480444 Anmeld. 30 Min. vor Abfahrt



Wanderparkplatz am Nassen Dreieck
Am Steinbruch 61A, 48477 Hörstel (300m davor)

direkt am Weg

Bushaltestelle nicht vorhanden!


Parkplätze mit Naverkehrsanschluss entlang des Weges:


Parkplatz am Teutohang

Am Teutohang 110, 48477 Hörstel

ca. 150 Meter zum Weg

Bushaltestelle Riesenbeck, Mitte

Rufbus T60 Hörstel - Bevergern

Tel 0251-14480444 Anmeld. 30 Min. vor Abfahrt


 

Parkplatz Dörenther Klippen

Münsterstraße 420, 49479 Ibbenbüren

ca. 100 m zum Weg

Bushaltestelle Dörenther Berg

S50 Busbahnhof Ibbenbüren - Münster

R63 Busbahnhof Ibbenbüren - Bevergern


Fahrplanauskunft


Wanderparkplatz im Bocketal

Im Bocketal 2, 49545 Tecklenburg

direkt am Weg

Bushaltestelle Brochterbeck Bahnhof

R45 Ibbenbüren-Brochterbeck-Tecklenburg-Lengerich

Fahrplanauskunft


Parkplatz Münsterlandblick

Am Weingarten 25, 49545 Tecklenburg

direkt am Weg

Bushaltestelle Tecklenburg Stadt

R45 Ibbenbüren-Brochterbeck-Tecklenburg-Lengerich

Fahrplanauskunft

Öffentliche Verkehrsmittel

Detaillierte Auskunft für Ihre Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr finden Sie hier.
 
Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW:
Elektronische Fahrplanauskunft: 08006 – 50 40 30 (kostenlos)
OWL Verkehr GmbH: 05231/977 681
 
Bus-Fahrplanauskunft online: westfalentarif.de

Weitere Infos / Links

Ansprechpartner:in

Frau Ina Bohlken

Autor:in

Ina Bohlken

Organisation

Projektbüro Hermannshöhen

Wegpunkte

Bahnhof Ibbenbüren
Bahnhof
Bahnhof Hörstel
Bahnhof
Hörstation 02 Hörstel
Infopunkt

Unsere Empfehlung

Hörstation 02 Hörstel
Infopunkt
NaturaGart-Park
Naturerlebnispfad
Hörstel - Kloster Gravenhorst
Kloster

In der Nähe

Tourdaten
Start: Bahnhof Hörstel
Ziel: Tecklenburg, Marktplatz

mittel

06:00:00 h

20,35 km

359 m

235 m

45 m

181 m

Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.