© Bad Driburger Touristik GmbH

Pömbsen - Bad Driburger Ortsteil

  • Bad Driburg

Pömbsen liegt auf einer Anhöhe von 315 m und wird von seinen Einwohnern liebevoll als Bergdorf bezeichnet. Der alte Dorfkern von Pömbsen gruppiert sich um die weithin sichtbare Kirche. Auf dem Kirchenhügel stehen sehr alte Bäume, die als Naturdenkmal geschützt sind. Pömbsen und die Kirche werden erstmals 1015 in der Chronik von Bischof Meinwerk erwähnt. Gegründet wurde das Dorf 875 von einem Römer namens Pumi, der sich etwa dort, wo sich heute das Wassertretbecken befindet, niederließ. Obwohl das Dorf mit dem 500 bis 600 Einwohnern zu den kleinen Ortsteilen von Bad Driburg gehört, hat die Großpfarrei Pömbsen eine wichtige Funktion und gilt als eine der ältestem in der Region. Pömbsen ist Wallfahrtsort zum Heiligen Kreuz. Hier wird noch der alte Brauch der Kreuztracht gepflegt, d.h. am Karfreitag wird in einer Prozession die Passion Christi dargestellt. Für die Dichter Friedrich Wilhelm Weber, Augustin Wibbelt und Peter Hille war Pöbmsen teilweise Heimat oder Inspiration. Am Bilster Berg nördlich von Pömbsen befindet sich in einem aufgegebenen Munitionslager der NATO eine moderne Test- und Präsentationsstrecke, die u.a. von der Autoindustrie genutzt wird.

 

 

An dieser Stelle befindet sich ein Wanderinformationspunkt:

In allen Bad Driburger Ortsteilen wurden Wanderinformationpunkte mit ausgewählten Wandertourentipps und Beschreibungen zu den umliegenden Sehenswürdigkeiten aufgestellt. Diese Tafeln gelten jeweils auch als Ausgangspunkte für die aufgeführten Wandertouren.

 

 

Auf der Karte

Nieheimer Straße

33014 Bad Driburg

Deutschland


Tel.: 05253/98940

Fax: 05253/989424

Webseite: www.bad-driburg.com

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?