© Sergei Magel/HNF

Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF)

  • Paderborn

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum, das weltgrößte Computermuseum, zeigt auf 6.000 qm die Geschichte der Informations- und Kommunikationstechnik – von der Entstehung von Zahl und Schrift vor 5.000 Jahren bis ins 21. Jahrhundert.


Begeben Sie sich auf eine Zeitreise und erkunden Sie die Entwicklung von den ersten Schriftzeichen über historische Schreib- und Rechenmaschinen bis hin zu frühen Computern, modernen Robotern und Künstlicher Intelligenz.
 

Tauchen Sie ein in die digitale Welt des 21. Jahrhunderts und werfen Sie einen Blick auf die Geschichte des Internets. 49 Winkekatzen zeigen Ihnen, wie das Programmieren funktioniert. In der Smart World geht es um das vermessene Ich, vernetzte Mobilität und Arbeit 4.0. Oder erleben Sie die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Robotik. Wie prägen smarte Systeme unseren Alltag, welche Technologien stecken dahinter und was sind Chancen, aber auch Risiken? Wie laufen, sehen und denken Roboter und inwieweit fungieren Menschen als Vorbilder? Erfahren Sie, wie rasante Entwicklungen das Verhältnis von Mensch und Maschine prägen und erforschen Sie, wie Maschinen selbstständig lernen.
 
Viele Exponate laden mit interaktiven Anwendungen zum Ausprobieren ein: Rechnen Sie mit einem Abakus, telefonieren Sie mit historischen Fernsprechern, entdecken Sie legendäre Videospiele wie Tetris wieder, unterhalten Sie sich mit den Robotern Pepper und Nadine oder fordern Sie eine Künstliche Intelligenz bei „Vier gewinnt“ heraus. Besonders eindrucksvoll ist Beppo – ein Industrieroboter, der mit seinem Besen feine Muster in den Granulatboden fegt und dabei mit Ihnen in Interaktion tritt. Die Museumsroboter PETER und PETRA führen Sie mit Vergnügen zu bedeutenden Exponaten oder laden Sie zum Versteckspiel ein.
 
Neu in der Dauerausstellung ist ein voll funktionstüchtiger Nachbau des „ES 24“, dem ersten Serienprodukt von Heinz Nixdorfs „Labor für Impulstechnik“. Der „neue“ Elektronensaldierer ermöglicht Ihnen mit zwei interaktiven Anwendungen, Buchungsabschlüsse und Kassiervorgänge wie in den 1950er-Jahren zu simulieren. Im 2. Obergeschoss finden Sie zudem eine Replik von Claude Shannons „Theseus“. Die Maus im Labyrinth gilt als erste selbstlernende Maschine. Im Nachbau manövriert Theseus wie im Original vor 70 Jahren sicher und zuverlässig zum versteckten Käse.
 
Kaffee und Kuchen, belegte Brötchen und Snacks für zwischendurch oder doch eine warme Mahlzeit? Im Museumscafé „F7“ haben Sie die Wahl! Catering-Spezialist Brand Manufaktur öffnet für Sie im Foyer mit frischen Speisen und einem reichhaltigen Getränkeangebot.
 
Sonderausstellungen
In „Papierflieger und Gummitwist“, der großen Mitmachausstellung für die ganze Familie, werden informatische Grundlagen spielerisch vermittelt. Sie ist noch bis 16. Oktober 2022 zu sehen. An zwei Dutzend Stationen erkunden Groß und Klein die Grundprinzipien eines Computers. Wie funktioniert die Welt aus Nullen und Einsen? Wie speichert ein digitaler Rechner? Was ist Verschlüsselung? Fragen wie diesen gehen Sie anhand von Alltagsbeispielen wie dem Basteln von Papierfliegern, der Kleiderwahl oder dem Puzzeln nach.
 
Mehr Informationen: www.hnf.de/ausstellungen
 
Führungen
Erkunden Sie im Rahmen einer allgemeinen Führung durch die Dauerausstellung das Museum oder tauchen Sie im Rahmen einer speziellen Themenführung tiefer in Bereiche wie Kommunikation, Computergeschichte, Informationstechnik oder Kryptologie ein.
Jeden Sonntag findet um 15 Uhr eine öffentliche, kostenlose Museumsführung statt. Dafür ist lediglich der reguläre Museumseintritt zu entrichten.
Allgemeine Führung:
Entdecken Sie 5.000 Jahre Geschichte der Informations- und Kommunikationstechnik und lernen Sie Erfinder, historische Maschinen und die neuesten technischen Entwicklungen kennen.
Dauer: ca. 60 Minuten Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Polnisch
Kosten: 45 Euro zzgl. Eintritt
Gruppengröße: max. 25 Personen; Voranmeldung erforderlich
Mehr Informationen: www.hnf.de/fuehrungen
 
Events
Ob Themenwoche, Familientag oder Ausstellungseröffnung: Im HNF finden regelmäßig besondere Veranstaltungen statt.
Aktuelle Termine: www.hnf.de/veranstaltungen/events
 
Vorträge
Verschiedene Vortragsreihen zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Informationstechnologie machen das HNF zu einem lebendigen kulturellen Diskussionsort.
Aktuelle Termine: www.hnf.de/veranstaltungen/vortraege
 
Museumspädagogisches Angebot
In den Kursen der Museumspädagogik wird für Kinder und Jugendliche von 5 bis 18 Jahren die Computergeschichte im HNF begreifbar gemacht. Egal ob Tüftler, Entdecker, Künstler oder Programmierer – für jeden ist etwas dabei, etwa aus den Themenbereichen Robotik, Schreibtechniken, Rätseln oder Basteln.
Aktuelle Termine: www.hnf.de/veranstaltungen/museumspaedagogik
 
Angebote für Schulen
Raus aus der Schule – rein ins Museum! Schulklassen können das HNF bei einer der zahlreichen Führungen durch die Dauerausstellung entdecken, in museumspädagogischen Workshops selbst aktiv werden oder im Schülerlabor coolMINT.paderborn experimentieren und forschen.
Das Schulprogramm „Auf den Spuren von Heinz Nixdorf“ bietet eine Mischung aus Museumsbesuch im Heinz Nixdorf MuseumsForum und Sportprogramm im Ahorn-Sportpark. Im Fokus stehen das Leben und Wirken von Heinz Nixdorf. Nach einer 60-minütigen Führung durch die Dauerausstellung absolvieren die Schülerinnen und Schülern ein 90-minütiges Sportmodul, zum Beispiel aktives Teambuilding. Pro Klasse gibt es einen Kostenzuschuss von der Heinz Nixdorf Stiftung in Höhe von zwei Dritteln der Reise- und Programmkosten bis maximal 500 Euro.
Mehr Informationen: www.hnf.de/schulen
 
Pauschalangebote für Gruppen
„Hightech und Mittelalter“
Bei dieser Führung erleben Sie die historische Stadt Paderborn, auf deren Gebiet Karl der Große einst die „Kaiserpfalz“ errichten ließ. Von Dom und Drei-Hasenfenster aus geht es durch die Altstadt hin zum weltgrößten Computermuseum. Im HNF begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Informationstechnik – von alten Schreib- und Rechenmaschinen über frühe Computer bis hin zu moderner Robotik und Künstlicher Intelligenz.
Dauer: Führung Stadt (ca. 1 Stunde) + Führung HNF (ca. 1,5 Stunden)  |  Max. Teilnehmerzahl: 25 Personen  |  Kosten: 27 Euro pro Person
„Natur und Technik“
Entdecken Sie Paderborns Natur und das HNF: Sie starten Ihren Spaziergang an den Bornen der Pader, wandern durch die Auenlandschaft und erreichen am HNF Ihr Ziel. Hier machen Sie eine Entdeckungsreise durch die Geschichte der Informationstechnik.
Dauer: Naturspaziergang (ca. 1,5 Stunden) + Führung (ca. 1 Stunde) Max. Teilnehmerzahl: 25 Personen Kosten: 15 Euro pro Person
Mehr Informationen: www.hnf.de/fuehrungen
 
Das HNF ist barrierefrei!  Alle Informationen ->
https://www.hnf.de/besuch/allgemeine-informationen/barrierefrei.html


Auf der Karte

Fürstenallee 7

33102 Paderborn

Deutschland


Tel.: 05251 306600

Fax: 05251 306609

E-Mail:

Webseite: www.hnf.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
WochentagUhrzeit
Dienstag
09:00 bis 18:00
Mittwoch
09:00 bis 18:00
Donnerstag
09:00 bis 18:00
Freitag
09:00 bis 18:00
Samstag
10:00 bis 18:00
Sonntag
10:00 bis 18:00
montags geschlossen
Dienstag-Freitag 9.00-18.00 Uhr
Samstag/Sonntag 10.00-18.00 Uhr
Sonderregelung an Feiertagen
Barrierefreiheit
  • Barrierefreiheit geprüft
  • Menschen mit Gehbehinderung
  • Rollstuhlfahrer (teilweise)
  • Menschen mit Sehbehinderung (teilweise)
Preisinformationen

Erwachsene: 8 Euro

Ermäßigt: 5 Euro

Familienkarte: 16 Euro

Gruppen: Für Gruppen ab 10 Personen werden vergünstigte Preise angeboten (Erwachsene 5 Euro, ermäßigt 3 Euro).

 

Return-Ticket: Alle Eintrittskarten (außer Gruppentickets) berechtigen dazu, innerhalb von zwölf Monaten das HNF noch einmal zu besuchen.

 

Allgemeinbildende und berufliche Schulen sowie Universitäten und Fachhochschulen in Gruppen erhalten nach vorheriger Anmeldung freien Eintritt.

 

Mehr Informationen: www.hnf.de/besuch

 


Was möchten Sie als nächstes tun?