Verl erfahren | Radrundtouren in Verl | Bornholte - Von der Bauerschaft zum Expansionsgebiet der Stadt Verl

GPX

PDF

17,61 km lang
Rundweg
Schwierigkeit: leicht
Kondition: sehr leicht
Tolles Panorama
regionale Radtour
  • 01:10 h
  • 21 m
  • 21 m
  • 85 m
  • 101 m
  • 16 m
  • 17,61 km
  • Start: Rathaus / Bürmsche Wiese, Paderborner Str. 5, 33415 Verl
  • Ziel: Rathaus / Bürmsche Wiese, Paderborner Str. 5, 33415 Verl
Wissen Sie, was eine Wanderschule ist? Oder ein Klump? Auf dieser Tour erfahren Sie, was sich hinter den Begriffen verbirgt.  Außerdem lernen Sie eines der ältesten Bauwerke und einen der ältesten Höfe im Stadtgebiet kennen.

Bornholte wurde erstmals 1453 erwähnt, als es eine Bauerschaft in der Grafschaft Rietberg war. Ab 1838 gehörte Bornholte als politisch selbständige Gemeinde zum Amt Verl. Bornholte umschloss Verl bogenförmig im Osten und Süden und war durch diese Nähe immer eng mit Verls Entwicklung verknüpft. Bei der kommunalen Neugliederung im Jahr 1970 ging Bornholte in der Gemeinde Verl (jetzt Stadt Verl) auf. Im früheren Bornholte finden sich heute städtische Siedlungsbereiche genauso wie bäuerliche Streusiedlungen, historische und moderne Wirtschaftsunternehmen wie auch naturnahe Landschaftsbereiche.

Wegpunkte

Start
Rathaus / Bürmsche Wiese, Paderborner Str. 5, 33415 Verl
10,79 km
Rathaus Verl
Sehenswürdigkeit divers

Gut zu wissen

Beste Jahreszeit

geeignet
wetterabhängig

Wegbeschreibung

Vom Rathaus (Station 1) aus auf die Paderborner Straße -> links in die Bahnhofstraße -> im weiteren Verlauf wird aus der Bahnhofstr. "Am Bühlbusch" ->(Station 2) -> die nächste Straße rechts in den Paul-Lincke-Weg -> geradeaus in den Johann-Strauß-Weg -> nach der Kurve der Straße folgen und am Ende links auf die Österwieher Straße -> wir erreichen Station 3 -> links in die Händelstraße -> am Ende befindet sich Station 4 -> dort rechts in die Eichendorffstraße abbiegen -> links in die Rilkestraße -> rechts in die Kleiststraße (Station5) -> am Kreisverkehr links und der Österwieher Straße für ca. 350m folgen ->Station 6 ->  rechts in den Sinnerbrinksweg -> am Ende rechts auf den Schillingsweg bis wir die Station 7 auf der linken Seite erreicht haben -> der Wege führt wieder zurück, jedoch biegen wir nicht wieder in den Sinnerbrinksweg ein, sondern folgen dem Schillingsweg bis zur nächsten Kreuzung -> rechts abbiegen um zu Station 8 zu gelangen oder die Straße überqueren und rechts auf den Fahrradweg fahren -> links in den Reckeweg, geht über in den Riekweg ->Station 9 -> am Ende der Straße links abbiegen -> hinter dem Feld rechts in den Ahornweg -> links abbiegen um auf dem Ahornweg zu bleiben -> rechts in den Ackernweg -> links abbiegen und an der nächsten Gabelung ebenfalls links halten -> wir erreichen Station10 -> über den Hof an der Mühle vorbei geht es weiter über einen Pfad der in den Forellenweg übergeht -> wir erreichen Station 11 -> links abbiegen in den Brückenweg -> rechts auf die Bornholter Straße -> an der Gabelung rechts halten und der Bornholter Straße folgen -> links in den Kampweg -> an der nächsten großen Kreuzung links in den Kampweg -> nach der Kurve die nächste Straße links ->Station 12 -> rechts, dann links auf die Lindenstraße -> am Hof meermeier (Station 13) vorbei, biegen wir hinter den Felder rechts in die Rolandstraße -> der Straße folgen um zu Station 14 zu gelangen oder links in den Baumweg und der Straße folgen, geht später über in den Heckenweg -> am Ende der Straße, die Paderborner Straße überqueren und über den Radweg weiter zur Station 15 -> hier rechts in die Bergstraße -> hinter den Bahnschienen rechts in den Asternweg, der in den Krokusweg übergeht -> hinter der Kurve rechts halten -> links in den Tulpenweg -> rechts auf die Bergstraße ->Station 16 -> links in den Nelkenweg -> am Ende der Straße rechts abbiegen in "Am Schmiedestrang" ->Station 18 -> in der Kurve links in den Reitweg, links halten ->Station 19 -> hinter dem Hof die zweite Straße links in "Am Ölbach" abbiegen -> die Straße geht in einen Pfad am Feldrand rechts über -> dem Weg direkt am Ölbach folgen -> über eine Brücke gelangen wir wieder zu einer befestigten Straße "Am Ölbach" -> am Ende der Straße links über den Fahrradweg an der Sender Straße vorbei -> am Kreisverkehr geradeaus, weiter über die Sender Straße -> links halten -> über die Poststraße gelangen zur Bürmschen Wiese und erreichen somit das Ziel der Tour.

Toureigenschaften

  • Einkehrmöglichkeit

  • Familienfreundlich

  • Rundweg

Anreise & Parken

A2, Ausfahrt 24-Gütersloh, Richtung Verl. Im Ortskern an der Ampelkreuzung  "Gütersloher Str." / "Paderborner Str." hinter dem Rathaus links auf den Parkplatz abbiegen.

Alternative:

A33, Ausfahrt 20-Bielefeld-Senne, links Richtung Gütersloh/Friedrichsdorf. Erste Ampelkreuzung nach der Abfahrt links Richtung Verl in die Bekelheider Str. biegen, die im weiteren Verlauf nach dem Autobahntunnel zur Bleichestraße wird (6,3km). Am Ende befindet sich eine T-Kreuzung, an der man links Richtung Verl abbiegt, die Ampelkreuzung überquert und im Kreisverkehr die erste Ausfahrt "Sender Str." nehmen, halb links abbiegen in die Poststraße. Nach etwa 200m rechts auf den Parkplatz fahren.


  • Rathausparkplatz, Paderborner Str. 5, 33415 Verl

  • Marktplatz, Bahnhofstr. 11, 33415 Verl

  • Im Stadtkern, Friedhofsweg 3, 33415 Verl

Weitere Infos / Links

Literatur

Die Sammelmappe mit allen vier Radrundtouren ist als Printversion im Verler Einzelhandel, im Heimathaus sowie im Rathaus der Stadt Verl kostenlos erhältlich.

Autor:in

lokaler Redakteur

Tipp des Autors

Der Streckenverlauf direkt am Ölbach entlang ist ein besonderes Highlight der Tour!

Unsere Empfehlung

Ehemalige Ziegelei in Bornholte
Sehenswürdigkeit divers
Grundschule Bornholte-Bahnhof
Sehenswürdigkeit divers
Wanderschule Sielhorst
Sehenswürdigkeit divers

In der Nähe

Anfahrt
Verl erfahren | Radrundtouren in Verl | Bornholte - Von der Bauerschaft zum Expansionsgebiet der Stadt Verl
33415 Verl
Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters