Vom Widukind-Museum zum Enger Bruch

GPX

PDF

23,05 km lang
Rundweg
Schwierigkeit: leicht
Kondition: sehr leicht
regionale Radtour
  • 01:35 h
  • 100 m
  • 100 m
  • 72 m
  • 138 m
  • 66 m
  • 23,05 km
  • Start: Widukindmuseum in Enger
  • Ziel: Widukindmuseum in Enger
Diese unbeschilderte Naturtour führt Sie durch die Widukindstadt Enger und Umgebung und ist bestens geeignet für alle Naturfreunde. Start und Ziel der Route ist das Widukindmuseum in Enger.

Die Naturtour um die Widustadt Enger startet in der Innenstadt, spürt dort dem sagenhaften Widukind mit eigenem Museum nach und schwenkt dann nach Norden zu einem typischen Sattelmeierhof, dem Nordhof. Vorbei am ehemaligen Wohnhaus des berühmten Buchautors und Biologen Rolf Dircksen geht es weiter über Sieke und Bachtäler, bis zum ersten Mal die alten Gleise der Kleinbahn gekreuzt werden. Weiter geht’s in Richtung Ringsthof, vorbei an der alten Bismarckeiche und einem verwunschenen Trafohäuschen. Einsame Heuerlingshäuser erinnern an die arme Landbevölkerung, die tags auf dem Feld und nachts am Webstuhl arbeitete. Im Enger Bruch lassen sich mit etwas Glück seltene Zug- oder Brutvögel beobachten. Kurz vor dem Tourende lohnt der Besuch des Gerbereimuseums.


Weitere Informationen zu der Route und den Wegpunkten finden sie auf der Fahrradfreizeit-Homepage des Kreises Herford: www.fahr-im-kreis.de. Dort stehen Ihnen auch ein Audioguide und eine Broschüre als Download zur Verfügung.

Wegpunkte

Start
Widukindmuseum in Enger
Gerbereimuseum Enger
Museum/Ausstellung

Gut zu wissen

Beste Jahreszeit

geeignet
wetterabhängig

Wegbeschreibung

Vom Widukindmuseum aus geht es Richtung Norden über den Nordhof im Ortsteil Döhren nach Siele. Weiter geht es Richtung Osten nach Besenkamp und von dort südlich durch die Belker Heide zur Steinbecker Mühle. Die Route führt weiter zur Hofstelle Ebmeyer/Sattelmeyer und anschließend Richtung Westen an weiteren Höfen vorbei, durch Oldinghausen und Pödinghausen und hinter dem Ringsthof die Westerengerstraße Richtung Norden. Durch Westerenger und das Naturschutzgebiet Enger Bruch geht es am Gerbereimuseum vorbei wieder zurück zum Ausgangspunkt.


Die Route verläuft auf den Straßen:



  • Kirchplatz

  • Steinstraße

  • Brandstraße

  • Nordhofstraße

  • Sattelmeierstraße

  • Meller Straße

  • Ziegelstraße

  • Sieler Weg

  • Dorfstraße

  • Lachtropweg

  • Hermannstraße

  • Kühlenweg

  • Kaiserstraße

  • Hiddenhauser Straße

  • Heckenweg

  • Wanderweg

  • Schlößchenweg

  • Engerheide

  • Meierweg

  • Schulstraße

  • Oldinghauser Straße

  • Markstraße

  • Sundernstraße

  • Am Sportplatz

  • Jagdweg

  • Ringsthofstraße

  • Westerengerstraße

  • Wertherstraße L782

  • Breite Straße

  • Bruchweg

  • Ringstraße

  • Fahrradweg/Wanderweg entlang des Bolldammbach`s

  • Burgstraße

  • Steinstraße

  • Kirchplatz

Toureigenschaften

  • Familienfreundlich

  • Rundweg

Ausrüstung

nicht geeignet für Rennräder

Anreise & Parken

Start und Ziel der Route ist das Widukindmuseum in Enger (Kirchplatz 10, Enger)
Parkplätze sind in der Nähe vorhanden.
Immer wissen, was fährt - eine kostenlose Nummer für alle Fälle: Unter 08006 50 40 30 erhalten Bus- und Bahnkund*innen in NRW rund um die Uhr Tarifinformationen, Fahrplanauskünfte und mehr.

Weitere Infos / Links

Literatur

Broschüre: Vom Widukind-Museum zum Enger Bruch (Naturtouren)

Autor:in

Touristikgemeinschaft Wittekindsland e.V.
Gehrenberg 25
32052 Herford

Organisation

Touristikgemeinschaft Wittekindsland Herford e.V.

Tipp des Autors

 Für die Naturtour Enger hat die Biologische Station Ravensberg 23 Besonderheiten ausgesucht, die den Weg begleiten:



  1. Start-Ziel : Kirche und Museum

  2. Barmeierplatz und Widukindbrunnen

  3. Nordhof

  4. Jüdischer Friedhof

  5. Wohnhaus Rolf Dircksen: Biologe und Naturschützer

  6. Siek

  7. Höfe mit Eichen/Naturdenkmale

  8. Gleise der Kleinbahn

  9. Steinbecker Mühle

  10. Bolldammbach und Kleinbahnhaltestelle am Enger Bad

  11. Ortsumgehung Enger der L 557

  12. Heuerlingshäuser

  13. Hofstelle Ebmeyer/Sattelmeyer

  14. Bismarck-Eiche

  15. Ersatzlebensraum Trafostation

  16. Waldgebiet „Im Großen Holz“

  17. Ringsthof

  18. Tongrube

  19. Hecke

  20. Enger Bruch

  21. Erlenbruch in ehemaligem Siek

  22. Kleinbahnhof/-museum

  23. Gerbereimuseum


Nähere Beschreibungen finden sie zum Teil unter den Ausflugszielen im Teutonavigator oder unter:


http://www.fahr-im-kreis.de/alle-touren/naturtouren/enger

Sicherheitshinweise

1. Das Befahren der Radrouten geschieht auf eigene Gefahr, jeder ist für sich selbst verantwortlich.


2. Für alle Radler gilt die Straßenverkehrsordnung.


3. Für die Radtouren ist ein verkehrssicheres Fahrrad zu benutzen.


4. Das Tragen eines Fahrradhelms wird empfohlen.

Karte

In der Nähe

Anfahrt
Vom Widukind-Museum zum Enger Bruch
32130 Enger
Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters