Historischer Stadtrundgang Rheda

  • Start: Doktorplatz
  • leicht
  • 2,07 km
  • 1 Std.
  • 4 m
  • 72 m
  • 71 m

Beste Jahreszeit

Erleben Sie einen interessanten und abwechslungsreichen Rundgang durch Rheda. Über 650 Jahre wechselvolle Geschichte und eine Vielfalt der unterschiedlichsten Baustile machen die Tour zu einem interessanten Vergnügen. Besonders prägend für den Ort Rheda ist die Glaubensbewegung. Nach Einführung der Reformation ab 1527 wurden nach und nach die Gotteshäuser protestantisch. Der Calvinismus wurde mehr und mehr gelebt. Auch in der Altstadt ist die calvinistische Grundeinstellung prägend - schlichte Fachwerkhäuser reihen sich eng aneinander.   

Die abwechselungsreiche Rundtour startet am Doktorplatz. Der Name dieses Platzes wurde im 19. Jahrhundert vom Volksmund geprägt, da die Bürger (und ihre Tiere) beim Besuch des ansässigen Tierarztes zeitweise den Platz zum Warten in Beschlag nahmen. Ursprünglich jedoch hieß dieser Platz "Der Platz, da die Linde steht".

Richten Sie Ihren Blick nun weiter auf das "Nudelhaus", verbarg sich doch hinter dem heutigen Restaurant das erste, 1604 erbaute, Apothekerhaus in Rheda. Die Gaststätte Neuhaus, 1716 errichtet, ist mit ihrem auffälligem Fassadenschmuck für das calvinistisch geprägte Rheda sehr untypisch – vielleicht hat hier einmal ein Katholik gelebt? Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und studieren Sie die farbenprächtigen Wappen.

Nun geht es weiter in die Gässchen der historischen Altstadt. Im "Großer Wall" und der "Kleinen Straße" flanieren Sie an wunderschönen Fachwerkhäusern vorbei, die sich rechts und links der Straße säumen. An den schmucken Gebäuden sind Informationstafeln angebracht, die Wissenswertes über die Häuser zu berichten wissen.

Versäumen Sie es nicht, den Blick über den Boden schweifen zu lassen. Auf dem Pflaster sind die Symbole der alten Handwerkszünfte abgebildet und diese verraten, wer hier einmal gelebt und gearbeitet hat.

Von den kleinen Altstadtgässchen gelangen Sie nun zur neu angelegten Fußgängerzone.  Am Rathausplatz liegt die evangelische Stadtkirche, eine der ältesten Kirchen der Region. Verschiedene Kirchenschätze, unter anderem ein Taufstein von 1567 sowie die noch heute genutzte Fürsten-Empore aus den Anfängen des  18. Jahrhunderts, geben der Kirche ein unverwechselbares Gesicht. Werfen Sie ruhig einen Blick hinein!

Weiter führt uns die Tour durch die Hoppenstraße mit ihren sehenswerten Fachwerkgebäuden in Richtung Domhof. Das 1616 erbaute Fachwerkhaus wird heute als Begegnungsstätte genutzt. Ein Raum ist sogar bereitgestellt für standesamtliche Trauungen. 

Entlang der Schlossstraße gelangen Sie nun zur Wilhelmstraße mit der katholischen Pfarrkirche St. Clemens. Sie hat sich vor allem durch die bekannte Fischer & Krämer-Orgel einen Namen gemacht. Die Orgelkonzerte mit weltbekannten Musikern sind wahre Besuchermagneten.

Von der St. Clemenskirche führt Sie nun der Weg nach wenigen Schritten in den Flora-Westfalica-Park. Der Rosengarten wurde extra für die Landesgartenschau 1988 angelegt. Durch den Park erreichen Sie den Schlossgarten. Vor Ihnen ragt nun das gewaltige Wasserschloss in die Höhe. Erstmals 1170 urkundlich erwähnt, vereint es gleich mehrere Baustile: einen Kapellenturm aus dem 13. Jahrhundert, einen Renaissancetrakt mit Galerie und einen Barockflügel. Doch es sind auch die kleinen Anekdoten, die den Besucher in den Bann ziehen: Das Graffiti eines Gefangenen in der  kleinen Schlosskapelle oder das Pferdegerippe im Kutschenmuseum.

Über den Steinweg führt Sie der Weg schließlich wieder zurück zum Ausgangspunkt, den Doktorplatz.

Diese Karte vewendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Rheda-Wiedenbrück

Historisches Fachwerkhaus

Das auffälligste Haus am Doktorplatz ist das Haus Neuhaus. Der historische Bau wurde von dem Kaufmann und Arzt Hermann ...

Mehr erfahren

Rheda-Wiedenbrück

Historische Altstadt Rheda

Wer durch die Rhedaer Altstadt bummelt, begegnet der Vergangenheit auf Schritt und Tritt. Die schmucken Fachwerkhäuser ...

Mehr erfahren

Rheda-Wiedenbrück

E-Bike-Verleih in Rheda-Wiedenbrück

An der Tourist-Information in Rheda-Wiedenbrück stehen nach vorheriger Absprache vier E-Bikes zum Verleih zur Verfügung.

Mehr erfahren

Rheda-Wiedenbrück

Tourist-Information Rheda-Wiedenbrück / Flora Westfalica GmbH

Die Flora Westfalica GmbH ist städtischer Kulturveranstalter und Tourismusbüro in einem und bietet so aus einer Hand Informationen für Touristen und Kulturinteressierte.

Mehr erfahren

Rheda-Wiedenbrück

Historische Gebäude in der Hoppestraße

Die Hoppestraße ist eine der bemerkenswertesten Straßen im Stadtteil Rheda, die einst zu dem städtischen Hopfengarten f...

Mehr erfahren

Rheda-Wiedenbrück

St. Clemens-Kirche Rheda

Die St. Clemenskirche hat sich vor allem durch seine Fischer & Krämer-Orgel einen Namen gemacht. Die Orgelkonzerte mit ...

Mehr erfahren

Rheda-Wiedenbrück

Rosengarten Flora-Westfalica

Ein berauschender Duft und ein wunderbarer Anblick lässt die Gäste des Rosengartens innehalten. Mehr als 4.000 edle Ros...

Mehr erfahren

Rheda-Wiedenbrück

Wasserschloss Rheda

Das imposante Wasserschloss wird noch heute von der Fürstenfamilie Bentheim-Tecklenburg bewohnt. 1179 erstmals erwähnt,...

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

"Doktorplatz" - links "Berliner Straße" - rechts "Großer Wall" - rechts "Kleine Straße" - links "Berliner Straße" - links "Rathausplatz" bis zur Stadtkirche und wieder zurück - geradeaus in die "Hoppenstraße" - wieder zurück und rechts "Am Domhof" abbiegen - rechts "Schulte Mönting Straße" - links "Schlossstraße" - links "Willhelmstraße" bis zur St. Clemens-Kirche - "Wilhelmstraße" zurück, die dann zur "Gütersloher Straße" wird - Straßenseite wechseln und durch den Eingang in den Flora-Westfalica-Park und geradeaus durch den Rosengarten - weiter durch den Schlosspark - auf den Steinweg (links mit Abstecher zum Schloss / rechts auf den Steinweg) - zurück zum Ausgangspunkt "Doktorplatz"

Sicherheitshinweise

Beim Überqueren der Straßen achten Sie bitte auf den Verkehr!

Tipp des Autors

An den historischen Gebäuden entlang der Route sind Plexiglas-Tafeln mit Kurztexten angebracht, die die Geschichte der entsprechenden Häuser wiedergeben.

Anfahrt

Autobahn A2 - Abfahrt 23 Rheda-Wiedenbrück, Ausfahrt Rheda, B64 Richtung Münster, 1. Abfahrt Rheda, weiter entlang der Gütersloher Straße , dann links abbiegen in die Schlossstraße

Parken

Parkdeck an der Schlossstraße.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hauptbahnhof Rheda (ÖPNV: Haltestelle: Schlossstraße)

Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen